Colours of Life – #maximaCOMEPASS: Jenseits von Rosa und Hellblau

Aufregende Neuigkeiten: Wir machen bei unserem ersten Bloggerwettbewerb mit und nehmen am #maximaCOMEPASS teil. Motto des Wettbewerbs ist „Colours of Life”. Wir haben uns schon mehrmals dem Thema Farben auf unserem Blog gewidmet, doch dieses Mal wird es persönlicher und ganz im Sinne des Themas – bunter.

Die Grundidee für unseren Tantenblog war von zwei Farben geprägt: Rosa und Hellblau.

Die Hellblau-Rosa Falle als grauer Schleier

Gerlinde und ich haben uns vor über einem Jahr in der Arbeit kennengelernt. Wir waren uns gleich von Beginn an sympathisch und uns verband sofort unsere Begeisterung für unsere Nichten und Neffen. Gespannt erzählten wir uns lustige Geschichten unserer kleinen heros und berieten uns über geniale Ideen für Weihnachts- und/oder Geburtstagsgeschenke. Was jedoch immer wie ein grauer Schleier über unseren Geschichten lag, war das Manko an geschlechtsneutralen Kleidern und Spielzeug. Wir waren und sind nach wie vor genervt vom ewigen Klischee: Rosa ist für Mädchen und Hellblau ist für Burschen. Diese Zuordnung der Farben gibt es noch nicht so lange, wie man glaubt. Denn erst seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ist Hellblau die Farbe für die kleinen Jungen und rosa die Farbe für Mädchen. Wenn man bedenkt welche Eigenschaften Menschen mit Rosa verbinden, nämlich klein, zart und weiblich, dann ist es kein Wunder weshalb Eltern für ihre Jungen von Rosa Abstand halten. Oder?

Kinder sind mehr als hellblau und Rosa

Klar, im ersten Moment kann man denken, es handelt sich um ein oberflächliches Thema und wem schadet der Rosa-Hellblaue Wahnsinn. Wir denken, dass diese Geschlechtertrennung im Kindesalter Einfluss auf unsere Gesellschaft hat – und zwar keinen guten. Es ist kein Zufall, dass wir mit Rosa Eigenschaften wie zart und weiblich verbinden, wenn wir kleine Mädchen hauptsächlich in diesen Farben kleiden und vice versa. Wir waren in etlichen Spielzeug- und Bekleidungsgeschäften und haben uns durch Online Shops gescrollt. Dabei haben wir ziemlich lustige wie auch frustrierende Sachen entdeckt. In den Kindergeschäften, herrscht absolute Geschlechtertrennung: rosa T-shirts für Mädchen mit dem Spruch “never stop daydreaming” gepaart mit Einhörnern und Feen, und klassische Superhelden T-shirts für Burschen. Uns fehlen Alternativen. Solche Alternativen möchten wir in unserem Blog aufzeigen – also beyond baby blue and pink und gegen eine Geschlechtertrennung von Geburt an. Kinder sind mehr als Rosa und Hellblau. 

Schwarzsehen durch die rosarote Brille

Wir als auntiesquare.com möchten hierzu einen kleinen Stein ins Rollen bringen und bei unseren Kleinsten anfangen. Wir wollen weder schwarz sehen, noch alles durch die rosarote Brille betrachten. Wir wollen anzweifeln, warum wir bei der Auswahl von Bekleidung und Spielzeug unsere Kinder schon in Schubladen zwängen müssen? Wir hinterfragen warum Musikinstrumente Geschlechter haben, warum es Mädchen- und Burschenfarben braucht, warum Mädchen keine kurzen Haare haben und warum Burschen keinen Lippenstift tragen.

Goldene Lichtblicke

Doch es gibt sie, die Lichtblicke unter diesem Rosa-Hellblau Wahnsinn. Im Zuge unserer Recherchen haben wir individuelle Geschäfte gefunden, die nicht auf die gängige Geschlechtertrennung zählen, sondern denen Individualität wichtig ist. Wir sind auf ein Bekleidungsgeschäft gestoßen, das Hosen, Pullover und Co nicht nach den Geschlechtern trennt, sondern ganz einfach nach den Größen. Wir haben Spielzeug Geschäfte gefunden, die keine rosa Barbie’s und Superhelden verkaufen, sondern ihren Schwerpunkt auf pädagogisch wertvolles Spielzeug setzt. Und das schönste, wir haben ganz viele andere Menschen kennengelernt, die diese Geschlechtertrennung genauso nervt wie uns. Denn Bloggen soll verbinden und vermitteln und nicht hetzten.

Buntstifte #maximaCOMEPASS

Rosa, Hellblau, Grau, Schwarz und Gold sind nicht genug – unsere Farbe ist die Vielfalt

Gerade an einem Tag wie heute, dem 10. Dezember – Tag der Menschenrechte, müssen wir uns bewusstmachen, dass die Gleichheit und Würde jedes Menschen unser oberstes Ziel ist. Der Tag der Menschenrechte ist der Gedenktag zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Dieser Gedenktag könnte nicht perfekter mit dem Motto „Colours of Life” zusammenpassen. Wir alle haben von Kindheit an verschiedene Farben und Formen und das ist gut so. Was uns einen sollte ist der Kampf für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Herkunft oder Alter. Kinder- und Menschenrechte sind das Rückgrat unserer Gesellschaft und um dieses Rückgrat muss man sich kümmern. Wir dürfen nie aufhören Gewohnheiten kritisch zu hinterfragen. Sei es auch nur der blaue Fußball oder der Prinzessinnen Notizblock. Unsere Colours of Life sind nicht nur Rosa, Hellblau, Grau, Schwarz und Gold. Die Farben unseres Lebens sind die purpurroten Bäckchen meines Patenkindes, weil ich es durch das Technische Museum gehetzt habe, die neue Lippenstiftfarbe meines Neffen, weil er es kann, das gar nicht rosarote Akkordeon meiner Nichte, weil sie es kann und unendlich viele andere Farben. Die Colours of Life sind so vielfältig wie WIR.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.